Suche

Krankheit im Urlaub + Besserung Juhu !

Ja ja, leider war ich davor nicht gefeit. 😩

Da es mir vor und wĂ€hrend dem Urlaub vom Darm her schlechter ging und ich auch starke Gelenkschmerzen hatte, war es nicht gaaaanz so locker im Urlaub, wie ich es mir gerne gewĂŒnscht hĂ€tte. Stornieren wollten wir aber auch nicht und sind von daher trotzdem gefahren.

Aber dann passierte mein persönliches Wunder !

Die Tage im Urlaub verbrachte ich mit 1-2 Tabletten Immodium akut und hab auf der Fahrt hin – und zurĂŒck immer gehibbelt und musste mich stark beherrschen
. TagsĂŒber gings dann, aber ich musste regelmĂ€ĂŸig morgens beim FrĂŒhstĂŒck oder auch wĂ€hrend dem Abendessen zum WC flitzen
 echt nervig und frustrierend
 und nachts kamen noch Bauchschmerzen hinzu.

Doch es gab einen Lichtblick ! Im Hotel Pirchnerhof, von dem ich hier bereits berichtet habe, gab es eine große Auswahl an BĂŒchern zum Ausleihen und Kaufen von Hildegard von Bingen bzw. Dr. Wighard Strehlow. Darunter auch folgendes Buch:


Wirklich klasse geschrieben, leicht verstĂ€ndlich und im Sinne von Hildegard. Im Prinzip geht es um ein ganzheitliches Heilungskonzept. Das z.B. Erkankungen wie Crohn oder Colitis nicht einfach nur mit der Holzhammermethode “Cortison und Co.” “bekĂ€mpft” werden sollte, das nur im Ă€ußersten Notfall, sondern, dass man das komplette Ganze sehen, beachten, Ă€ndern und heilen kann. Den ganzen Menschen.

Körper – Geist – Seele

Darunter fallen nicht nur die Symptome, sondern auch die ErnÀhrung und auch das psychologische, sprich die eigene Seele.

Das Buch verweist auf eine Magen-Darm schonende ErnĂ€hrung und gibt Tips im Sinne von Hildegard v. Bingen. FĂŒr die ErnĂ€hrung im Allgemeinen gibt es noch ein extra Buch – ErnĂ€hrungstherapie.


FĂŒr die psychologische sprich Seelenseite gibt es dieses tolle Buch:


Ja, es ist eben sehr christlich gehalten und spricht auch vom Glauben an Gott, aber auch Menschen anderer Konfessionen oder Atheisten können hier mit gesundem Menschverstand wissen, was gemeint ist bzw. es ihrem Leben/ Glauben anpassen. Hildegard war nunmal Christin. 🙂

FĂŒr meine Erkrankung wird z.B. erwĂ€hnt, dass es an Glauben, Hoffnung und Geduld mangelt und man daher daran arbeiten sollte.

Sie spricht von Lastern und was man dagegen tun kann um Heilung zu erfahren.

Es ist eben spirituell /religiös ausgelegt, aber fĂŒr mich hat es einfach sehr gut gepasst.

Da ich auch ein spiritueller Mensch bin, aber ĂŒber die ganzen Jahre hinweg nichts mehr mit dem Christentum zu tun hatte, war das fĂŒr mich wieder eine neue, dennoch irgendwie vertraute Erfahrung.

 Ich bin katholisch aufgewachsen und mit 18 aus der Kirche ausgetreten.

Auch Gebete “an Gott” waren mir fremd. Ich bat zwar irgendwie/wen um Hilfe oder dankte oft dem großen Ganzen oder Mutternatur, aber “der” Gott? Ihn sprach ich nie an. Das hat sich nun geĂ€ndert. Nicht, dass ich jetzt zur Christin mutiert bin und wieder in die Kirche renne, denn das ist nicht Sinn der Sache. Wer das aber gerne macht – jedem das Seine. 🙂

FĂŒr mich gings eher um das Gebet und auch das “um Hilfe bitten dĂŒrfen”. Zeitgleich Dankbarkeit auszudrĂŒcken fĂŒr das was ich habe. Und das eben an “Gott”.

Und was soll ich sagen? Mir hilfts und ich fĂŒhle mich wohl und aufgehoben. Jeder Gott und jede Göttin aus allen Religionen hat seine Berechtigung. Jeder nennt sie anders und wurde anders erzogen. Solange man niemandem, und auch sich selbst nicht schadet, soll jeder die Religion leben die ihm gut tut !

Auch Geduld ist fĂŒr mich immer noch ein Thema, aber es lĂ€uft von Tag zu Tag besser.

Im Einfach Leben Laden, habe ich dann zugeschlagen und mich mit vielem eingedeckt, was bei meiner Erkankung hilft.


Von links nach rechts:  Flohsamenschalen+Bertram (sehr gute QualitĂ€t), GewĂŒrze (Galgant, Bertram und Quendel zum Kochen, Wasserlinsen- (Vichtosan) und Sanikeltrunk (Sanivin), Durchfalleipulver, BĂ€renhonigpulver SĂŒĂŸholzpulver und Schafgarbenpulver.

Nach dem Urlaub ging es mir die ersten 1-2 Tage aufgrund des hohen Immodiumgebrauchs wirklich schlecht, mit starken Schmerzen und ich hatte schon die BefĂŒrchtung, ich mĂŒsse wieder mit Cortison anfangen, ABER es kam ganz anders.

Ich fing mit der Hildegard ErnÀhrung an. 

Alles in Dinkel (kein Vollkorn), sondern weiche Mehle in Nudeln, Reis, Brötchen etc.

Weich gekochtes, leicht verdauliches GemĂŒse.

KEIN Salat oder Rohkost (zu dumm, ich liebe Salat, aber da muss ich durch).

KEIN Zucker oder zuckerhaltige Speisen – Apfel und Birne nur sehr weich gekocht verwendbar.

KEIN Fleisch oder Milchprodukte ( fiel bei mir eh weg).

Morgends und Abends (jeweils als erstes und als letztes) 1 Schnapsglas Wasserlinsentrunk.

Als Brotzeit weiches Dinkelbrötchen mit GemĂŒseaufstrich.

Zum Kochen verwende ich hier die GewĂŒrze und vorallem das Durchfalleipulver (ohne Ei, nur mit dem MutterkĂŒmmel und Pfeffer).

Abends vor 21 Uhr nehme ich ein Glas Wasser mit 1 TL Schafgabenpulver und 1 TL Flohsamenschalen und trinke noch ein Glas Wasser oben drauf.

Jeweils zu den Mahlzeiten bzw. danach 2 SchnapsglÀser vom Sanikeltrunk.

Das BĂ€renhonig-Birnen Muß habe ich noch nicht gekocht, da es mir schon in den ersten Tagen schlagartig besser ging. Wird aber auf jedenfall noch probiert. 🙂

Zu dem VIEL TRINKEN !

Hier habe ich mein absolutes Lieblingswasser gefunden.


Die Sorten von St. Leonhards Quelle. Ein Traum !

Ich hatte immer Probleme ausreichend zu trinken, aber dieses stille und milde Wasser schmeckt so herrlich frisch und leicht und geht runter wie nichts. Vorallem das Vollmondwasser hat es mir angetan und ich bin nur noch am Trinken. 🙂

Das hat zusÀtzlich meinen Stoffwechsel auf Trapp gebracht und es geht mir tÀglich besser.

ZusĂ€tzlich habe ich mir als sĂŒĂŸe Spielerei noch diese App geholt, welche einen ans regelmĂ€ĂŸige Trinken erinnert. SĂŒĂŸ gemacht und fĂŒr mich perfekt.

Plant Nanny heisst das gute StĂŒck.


Man gießt mit jedem Glas das man trinkt quasi die verschiedenen PflĂ€nzchen und hilft ihnen beim Wachsen.

Fazit: Ein Durchbruch !

Über eine 1 Woche halte ich mich nun daran und kann schon etwas lockerer in Sachen Essen sein. Salat und schwer verdauliches, sowie Zucker vermeide ich immer noch.

Mein Durchfall ist weg *yeah* und meine Haut hat sich verbessert, sprich die Neurodermatitis und meine Gelenkschmerzen sind einfach futsch ! Ich bin einfach nur begeistert und total happy !

Vorallem auch so Dankbar !

Danke dir, du der/die auf mich aufpasst und mir hilfst wieder heil zu werden ! 🙂

Ich hoffe ich konnte jemandem hiermit helfen, der vielleicht Ă€hnliche gesundheitliche Probleme hat und wĂŒnsche euch noch ein wunderschönes entspanntes Wochenende !

Liebe GrĂŒĂŸe

Eure Yvonne

#Besserung #ErnĂ€hrungsplan #HildegardvonBingen #Dinkel #ColitisUlcerosa #trinken #BĂŒcher #Urlaub #Buchempfehlung

©2017-2021 Life Balance by Yvonne Kaus,  Alle Rechte vorbehalten. Impressum/Datenschutz