Suche

Geduld

Was ich mir gewünscht habe, war Ruhe und Zeit !

Beides habe ich nun in einem gewissen Maße. Ausser das es, wie leider zu erwarten war, Probleme mit dem Exchef gibt… der hat es innerhalb der Kündigungsfrist nicht geschafft 2 Zeilen aufzusetzen, um mir meine Kündigung zu bestätigen…*seufz* das wären nicht mal 5 Minuten… zudem hoffe ich (fürchte aber das dem nicht so ist…), dass er mir meinen ausstehenden Lohn noch auszahlt. Hab nun gehört, dass er 2 andere Mitarbeiterinnen gekündigt hat (ihnen aber einen anderen Grund in die Kündigung schrieb, als eigentlich zutreffend gewesen wäre… zudem hatte er ihnen auch noch keinen Lohn gezahlt, Anwalt ist wohl im Spiel) Hmm..evtl. könnte ich mich da mit einklinken, worauf ich aber eigentlich keine Lust mehr habe. Ich will doch endlich einen Abschluss von der Geschichte.. warum ist der Kerl nur so unzuverlässig und macht sich die Probleme alle selbst… einfach furchtbar… *kopfschüttel*


Wieeeeeedem auch sei, ich hätte ja nun Ruhe und eigentlich auch Zeit. Nur stellt sich das bei mir immer noch nicht richtig ein. Ich habe immer noch das Gefühl, ich müsste morgens raus in die Arbeit oder abends vor dem Kochen noch schnell hin und helfen oder hätte “nur” Urlaub.  Zudem berührt es mich immer noch, dass meine beste Freundin so ein Trara in der Firma hat und mir immer wieder sagt, wie müde und am Rande ihrer Kräfte sie ist… *seufz* Erst samstags hatten wir wieder so ein Gespräch und mir wurde klar, so geht das nicht – ich kann ihr nicht ständig die guten Ratschläge um die Ohren hauen und innerlich mit den Augen rollen  – ich lass sie nun einfach machen und wir reden bitte über schönere Dinge, wie das Fotografieren oder gehen mal wieder zusammen essen. Punkt.

Doch für mich will ich mehr Geduld haben. Zu schnell komme ich ins Hetzen, “muss” noch dies und das erledigen, aber eigentlich wollte ich doch “jenes” machen.

Anhalten, tieeeeeef durchatmen, von nichts stören lassen und vorallem mal laaaaaaaaaaaaaaangsam machen….Das versuche ich gerade zu lernen und ich denke das wird mir sehr gut tun, wenn ich es dazwischen einfach mal übe. Was schwerer ist als man denkt und schnell hüpft man wieder ins Hamsterrad, sei es im Tun oder gedanklich.

Abends komme ich nun eher zur Ruhe und ENDLICH !!. Ich kann weitestgehend durchschlafen (bis 5-6 Uhr). Das ist ein riesen Schritt in meiner Genesungsphase, denn das tut auch meinem Bauch gut. Nachts durchschlafen, ohne ins Bad zu müssen, ach wie herrlich. 🙂

Mit dem Essen geht es im Moment auch. Ich meide hauptsächlich Zwiebeln und Karotten, zudem esse ich nur sehr wenig bzw. selten Milchprodukte oder Zucker, dann aber auch nur, wenn ich das Gefühl habe, mein Körper würde es brauchen – hab ich zuviel davon gegessen bekomme ich trockene Haut und Pickel wie ein Teenie. Naja, ich brauch es ja nicht für mein Wohlbefinden. Zudem esse ich fast nichts Süßes mehr. Kekse vertrage ich teilweise garnicht mehr und sonst esse ich an einer veganen dunklen Orangenschokoladentafel sicherlich 3 -4 Wochen dran. Kaffee geht sehr gut, vielmehr ein Espresso mit 2/3 Cashewmilch in der Tasse.

Ansonsten esse ich wie gewohnt meine Brötchen und Salate.  Wir waren sogar mal wieder im Paradies und da konnte ich ein paar Nudeln mit Salbei  und einen großen Berg Salat essen. Wirklich lecker! Ich konnte ohne Bauchprobleme die Nacht durchgeschlafen ! JAAA, was ein Sieg.

Nun folgt noch das Sportprogramm und ich hoffe, dass ich bis zum Frühjahr mit dem Laufen wieder anfangen kann. Da ich gerne morgens laufe, ist es mir im Winter leider zu dunkel um die Uhrzeit und viiiiiel zu kalt. 😉

Somit muss der Hometrainer und die Matte, bzw. Yoga und HIIT ausreichen.

Nun konzentrier ich mich weiter aufs Lernen von sowohl als auch und wünsche euch noch eine tolle Woche!

Liebe Grüße

#wenigerärgern #tiefdurchatmen #Essen #stressfrei #Ernährung #Kündigung #gesundwerden #Gesundheit #Sport #ColitisUlcerosa #Ruhe #Ärger #Zeit #Genesung

©2017-2021 Life Balance by Yvonne Kaus,  Alle Rechte vorbehalten. Impressum/Datenschutz