Suche

1000 Fragen #18

Diese Woche schon die 2. Fragerunde, da ich etwas hinterher hinke. 😉

341. WorĂŒber kannst du dich immer wieder aufregen?

Über unhöfliche Menschen und Leute die immer nur jammern, aber nicht versuchen daran etwas zu Ă€ndern. Auch darĂŒber, wie “besch
” es noch in der Welt zugeht. Die ganzen Kriege, Morde, Ungerechtigkeiten, Hass und TierquĂ€lereine – das ist alles SO UNNÜTZ UND DAS BRAUCHT NIEMAND ! EINFACH AUFHÖREN ! 


342. Kann jede Beziehung gerettet werden?

Nein. Manchmal sind Menschen einfach nur fĂŒr einen gewissen Zeitraum Begleiter oder Lehrer. Jeder entwickelt sich weiter und geht seine Wege und manchmal in verschiedene Richtungen. Das ist auch nicht schlimm, man muss nur erkennen, wann der Zeitpunkt kommt um loszulassen.

Dennoch finde ich, man sollte keine Beziehung leichtfertig aufgeben. Persönlich halte ich immer lange daran fest, oft zu lange und gehe selbst daran kaputt. Doch daran habe ich gearbeitet und bin schon ein ganzes StĂŒck weiter.

343. Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden?

Hm. Spontan bin ich fĂŒr mein Gesicht (bis auf die Nase *g*), meine HĂ€nde /Arme.

344. Womit hÀltst du dein Leben spannend?

Neues zu probieren, offen zu sein und auch mal Nein sagen zu können.

347. Findest du andere Menschen genau so wertvoll wie dich selbst?

Aber sicher doch! Jedem das seine.

348. Hast du immer eine Wahl?

Ich glaube schon. Manch Wahl ist schmerzhaft oder auf dem ersten Blick “unlogisch”, aber im Nachhinein war es die richtige. Oft scheut man sich nur vor unangenehmen Dingen oder Meinungen anderer und steht somit nicht zu sich selbst und zu seinem Weg. Eine Wahl hat man aber immer.

349. Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Den Herbst! Gerade die Zeit um Halloween. HerbststĂŒrme, kĂŒhles Wetter, Regenschauer, buntes Laub, Tee  – Zeit, es wird stiller draußen und man kann sich so richtig schön einmummeln.

350. Wie hĂ€ttest du heißen wollen, wenn du deinen Namen selbst hĂ€ttest aussuchen dĂŒrfen?

Oh hm. Ich such den Namen fĂŒr unsere Kinder aus, von daher geb ich ihnen die Namen, die mir/uns gefallen. Mir persönlich wurder der Name von meinen Eltern geschenkt und er gehört zu mir. Ich bin auch dankbar, dass ich keinen “gewöhnlichen” oder gar “doofen” Namen bekommen habe und bin glĂŒcklich fĂŒr mein – Yvonne.

351. Wie eitel bist du?

Manchmal schon. Zumindest versuche ich fĂŒr mich selbst gut auszusehen und ordentlich, sauber und hĂŒbsch zu sein. Die Zeit des “gehenlassen” ist zum GlĂŒck vorĂŒber und es soll auch nicht mehr so sein. Dennoch breche ich nichts ĂŒbers Knie und zwinge mich jeden Morgen Stunden vor dem Spiegel stehen zu mĂŒssen. Auch trage ich kaum Make up bzw. selten und genieße die natĂŒrliche Schönheit – die jedem auf seine Art geschenkt ist.

352. Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?

Eher meinem BauchgefĂŒhl, da es sich oft als richtig erwiesen hat. Sollte ich etwas tun “nur weil es richtig wĂ€re”, aber ich fĂŒhle mich dabei nicht wohl und mein Bauch/Herz sagt “nein”, dann ist da ein Widerstand und es weist sich meistens auch als falsch.

353. Welches Risiko bist zu zuletzt eingegangen?

Ich gehe meistens keine Risiken ein. Da bin ich ich eher der HarmoniebedĂŒrftige. Also kann ich mich garnicht daran erinnern, wann ich zuletzt eins eingegangen bin.

354. Übernimmst du hĂ€ufig die GesprĂ€chsfĂŒhrung?

Ich glaube nicht. FrĂŒher als Kind hatte ich mal den Hang dazu immer vorne mitzumischen, aber nun halte ich mich gern zurĂŒck.

355. Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie Àhnelst du?

*ĂŒberlegt und findet nichts* Ich bin ich und mich gibts nur einmal. Es wĂŒrde mich aber interessieren, was Freunde dazu denken. 🙂

356. Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?

Lieblingsmenschen, Freude, Lachen, gutes Essen und ein Platz in der Natur.

357. FĂ€llt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?

Mittlerweile fĂ€llt es mir leichter – ja. FrĂŒher habe ich es nie ernst genommen und manchmal tu ich mich noch schwer darin sie fĂŒr mich anzunehmen.

358. Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?

Sehr viel besser. Noch nicht ganz optimal, da es immer noch ein Auf und Ab mit meiner Erkrankung ist, aber ich arbeite daran. Sie zwingt mich regelrecht auf mich zu achten! Vorallem was das Essen angeht.

359. Welchen Stellenwert nimmt Sex in deinem Leben ein?

Er ist ein gesunder und schöner Teil davon, aber er ist nicht mehr so wichtig wie in den “jungen Jahren”. Er gehört zum Leben und zur Partnerschaft. Doch ich weis nicht ob es am Alter liegt, aber oft ist man nach einem langen Tag auch einfach froh gemĂŒtlich und angekuschelt nebeneinander einzuschlafen oder die Zeit zu genießen. *grinst* Klar, beim Thema Kinderwunsch ist er present und wichtig. Ohne geht es halt nicht. 😉

360. Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?

GemĂŒtlich entweder zuhause oder sich in einem tollen Hotel verwöhnen lassen. Raus gehen, die Zeit genießen, nichts “mĂŒssen”, einfach nur sein. Lecker essen, das man mal nicht selbst kochen muss. Zeit mit den Liebsten und Zeit fĂŒr sich alleine.

Liebe GrĂŒĂŸe

#challenge #1000Fragen18 #FlowChallenge #Flow #Werbinich #Fragen #1000Fragenanmichselbst #Antworten

©2017-2021 Life Balance by Yvonne Kaus,  Alle Rechte vorbehalten. Impressum/Datenschutz